Wie wirkt sich kognitives Computing auf die Fertigung aus?

In den letzten Jahren haben sich das Internet der Dinge, Big Data, künstliche Intelligenz und andere Technologien rasant entwickelt und intelligente Anwendungen in vielen Branchen entwickelt, z. B. automatisches Fahren, intelligente Fertigung, intelligente Medizin, intelligenter Transport und so weiter. Datenanalyse und kognitive Computertechnologie wirken sich auf unsere Lebens- und Arbeitsweise aus und bieten Unternehmen neue Wettbewerbsvorteile.

In der verarbeitenden Industrie beginnen sich die Arbeitsmethoden der Menschen zu ändern. Mit der Unterstützung der Informationstechnologie können Arbeitgeber eng mit Arbeitnehmern, Kunden und Lieferanten zusammenarbeiten, um den Herstellungsprozess besser zu koordinieren. Nachdem die Fabrik viele Daten erfasst hat, können die besten Entscheidungen durch Methoden der künstlichen Intelligenz wie Planen, Denken und Lernen getroffen werden.

Derzeit umfassen die wichtigsten kognitiven Technologien maschinelles Lernen, Computer Vision und Spracherkennung. Das Erkennen von Sprachen kann die menschliche Sprache verstehen und erzeugen, um die Interaktion mit Maschinen auf schriftliche und mündliche Weise zu beschleunigen. Das maschinelle Lernen kann ohne genaue Programmierung aus Daten lernen und automatisch diagnostizieren.

Diese Technologien ermöglichen es Maschinen, menschliches Verhalten zu verstehen und einen Teil der menschlichen Arbeit zu übernehmen. Durch Erkennen der vom Computer bereitgestellten Informationen kann der Hersteller den Aktionsplan rechtzeitig festlegen und letztendlich das optimale Produktionsmanagement erzielen.

Der zukünftige Trend der digitalen Fertigungsindustrie

In den nächsten Jahren wird sich die Industrie in Richtung Digitalisierung bewegen, und das Internet der Dinge ist eine der Hauptantriebskräfte. Die Zahl der Geräte im Internet der Dinge wird steigen und die Zahl wird 10 Milliarden überschreiten. Um diese Geräte herum ist es entscheidend, wie wir Datenanalysen erstellen und unser Geschäft und Leben verbessern können.

Cognitive Computing wird in der zukünftigen Fertigungsindustrie eine Schlüsselrolle spielen. Der Verkauf von Industrierobotern hat die künftige Ausrichtung bestätigt, und intelligente Roboter mit Sensoren, die mit Unterstützung der künstlichen Intelligenz einfach zu programmieren sind, werden intelligenter, reaktionsfähiger und autonomer.

Die Fabrik hofft, schnell auf Marktveränderungen und kundenindividuelle Bedürfnisse reagieren zu können. fZum Beispiel Rapid Prototyping, Kleinserienproduktion, 3D-Druck. Daher muss die Automatisierung und Flexibilität der Produktion verbessert werden. Die neue Generation intelligenter Roboter ist sehr vorteilhaft für die flexible Produktion. In naher Zukunft werden intelligente Roboter in kleinen Fabriken häufig eingesetzt, um die Funktionen von Robotern zu verbessern und die Kosten weiter zu senken.
 

Copryright 2019 Handwerker-Technologie. - Erstellt von DIGOOD