Wissenswertes zur CNC-Bearbeitung Spritzgießen

Spritzgießen ist ein Herstellungsverfahren für Massenproduktionsteile.

Dieses Verfahren kann Produkte mit komplexer Form, präziser Größe oder Einlage verarbeiten und weist eine hohe Produktionseffizienz auf. Seit den 1970s gibt es eine Art Spritzguss mit chemischer Reaktion, das sogenannte Reaktionsspritzgussverfahren, das sich schnell entwickelt hat.

Spritzgießen (Spritzgießen) ist ein Verfahren zur Herstellung von thermoplastischen oder duroplastischen Formkunststoffen, die im beheizten Zylinder gleichmäßig plastifiziert und dann mit einem Kolben oder einer beweglichen Schraube in den Hohlraum der geschlossenen Form gedrückt werden.
CNC-Bearbeitung
Spritzguss ist für fast alle Thermoplaste anwendbar. Das Spritzgießen wurde auch erfolgreich zur Herstellung einiger duroplastischer Kunststoffe eingesetzt. Der Formzyklus beim Spritzgießen ist kurz (Sekunden bis Minuten) und die Qualität der Formprodukte kann einige Gramm bis Dutzend Kilogramm betragen. Es kann gleichzeitig Produkte mit komplexer Form, genauer Größe, metallischen oder nichtmetallischen Einsätzen formen. Daher weist dieses Verfahren eine starke Anpassungsfähigkeit und eine hohe Produktionseffizienz auf.


Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist der gegenüber dem herkömmlichen Herstellungsverfahren (wie z CNC-Bearbeitung), ist die Ausschussrate des Spritzgießens geringer. Daher ist es die erste Wahl, wenn es darum geht, Markenkonsistenz und Teilesicherheit bei hohen Stückzahlen zu erzielen

Copryright 2019 Handwerker-Technologie. - Erstellt von DIGOOD